„Das Unglück anderer Leute“ von Nele Pollatschek

Neben der Doktorarbeit noch einen Roman schreiben? Klingt erst einmal ekelerregend streberhaft und nicht ganz geheuer. Lässt sich aber zumindest ansatzweise erklären, wenn man weiß, dass die Romanheldin genau wie die Autorin in Oxford Literatur studiert und nichts lieber tut … Weiterlesen

„Was ich euch nicht erzählte“ von Celeste Ng

„Lydia ist tot. Aber das wissen sie noch nicht.“ Dieser viel zitierte erste Satz aus dem Debüt Was ich euch nicht erzählte von Celeste Ng und das dazu gehörige Genre-Prädikat „Thriller“ lassen vermuten, dass sich im Folgenden düstere Abgründe in bester „Gone … Weiterlesen

„Der Susan-Effekt“ von Peter Høeg

Wenn Susan Svendsen an der Bushaltestelle steht, dauert es keine zwei Minuten, bis der Erste ihr von seiner kranken Frau erzählt. Im Bus gesteht die Dame, die neben ihr sitzt, wie sehr sie ihren Hund liebt und die Schuljungs, die mit Susan aussteigen, schwärmen ihr von … Weiterlesen

„Ich wuchs auf einem Schrottplatz auf…“ von Antonia Baum

Wenn ich Artikel von Antonia Baum im Feuilleton der FAS lese, schwanke ich immer zwischen Entsetzen und Bewunderung angesichts ihres mega-subjektiven „Das find ich geil, weil is‘ halt geil“-Journalismus (was jetzt natürlich sehr überspitzt formuliert ist). Darf man das im … Weiterlesen

„Makarionissi oder die Insel der Seligen“ von Vea Kaiser

Mit 23 Jahren haben andere Studenten gerade mal ihre erste Hausarbeit geschrieben. Vea Kaiser hatte da bereits ihren ersten Roman Blasmusikpop fertig, der 2012 von Kritikern und Lesern gleichermaßen euphorisch gefeiert wurde. Jetzt legt die Österreicherin mit Makarionissi oder die … Weiterlesen

„Moshi Moshi“ von Banana Yoshimoto

Mittlerweile freue ich mich auf druckfrischen Lesestoff von Banana Yoshimoto so wie andere auf den neuen Haruki Murakami. Und das, obwohl die Japanerin eigentlich immer über dasselbe schreibt: Junge Menschen in Tokyo, die vom Schicksal richtig krass auf die Mappe … Weiterlesen

„Kindeswohl“ von Ian McEwan

Auf den Bestsellerlisten und in der Presse ist Kindeswohl von Ian McEwan schon total eingeschlagen und wurde viel besprochen. Vielleicht wurde auch schon zu viel darüber gesagt? Denn auf den Bücherblogs, die ich lese, bleibts seltsam ruhig um den Roman. … Weiterlesen